Besucherrekord im Schiefen Turm

“So viele Besucherinnen und Besucher hatten wir noch nie!” – Ulla Gutsche weiß, wovon sie spricht, denn sie hat jeden der ai-Bücherflohmärkte mitgemacht. Die Ausgabe 2022 hat die bisherige Bestmarke gekippt: An den beiden Flohmarkttagen deckten sich viele Bücherfreundinnen und -freunde im Kirchenschiff von Alt-St.-Thomä mit Literatur ein. Tausende Bücher hatte die Gruppe auch dank Weiterlesen

Viel Lesestoff für Herbst und Winter

Tausende Bücher sind  bei der Büchersammlung zusammengekommen. In den kommenden Tagen werden die  Spenden nach Sachgebieten und Genres von ai-Aktiven sortiert und für unseren Flohmarkt verkauftsfertig gemacht. Für den Herbst und Winter bietet der Flohmarkt wieder eine preisgünstige Riesenauswahl an Lektüre für jeden Geschmack und unterschiedlichste Interessen. Wir laden zum Söbern ein am Samstag, 3. Weiterlesen

Jugendliche machen Druck

Die Schülervertretung des Städfischen Gymnasiums Erwitte engagiert sich beim Briefmarathon an Schulen. Dabei wird sie von der Soester ai-Gruppe unterstützt. Auf der Homepage der Schule erschien jetzt folgender Beitrag: “Briefe als Druckmittel, Briefe als Zeichen der Solidarität mit denen, die die Menschenrechte verteidigen – und dafür verfolgt werden. Sie sind Opfer unfairer Prozesse, sitzen in Weiterlesen

Die Zivilbevölkerung schützen!

“Es ist einfach nur fürchterich!”, “Es ist erschütternd!” – Kommentare, die ai-Gruppenmitglieder am Samstag, 2. April, häufig hörten. Fassungslosigkeit und das Gefühl, nichts machen zu können: Reaktionen auf den russischen Angriffskrieg auf die Ukrainie und die zweifelsfrei dokumientierten Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung. Trotzdem ist es wichtig, Widerspruch zu zeigen und zu dokumentieren. Die Soester ai-Gruppe Weiterlesen

Solidarität mit der Ukraine

Seit dem 24. Februar leiden die Menschen in der Ukraine unter den Folgen des russischen Angriffskrieges. Millionen sind bereits geflohen.  „Während eine massive Menschenrechtskrise in Afghanistan noch andauert, begeht aktuell die Staatsführung Russlands mit ihrem Einmarsch in die Ukraine eine eklatante Verletzung des Völkerrechts. Seit Beginn der russischen Aggression hat Amnesty International wahllose Angriffe auf Weiterlesen

Olympia: Kein Gold für die Menschenrechte

Vom 4. bis 20. Februar 2022 werden bei den Olympischen Winterspielen in Peking Goldmedaillen für Höchstleistungen verliehen und China steht im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Dabei steht für uns bereits fest: Kein Gold für die Menschenrechte in China! Die Menschenrechtsverletzungen im Gastgeberland nehmen seit Jahren zu. Darunter die Einschränkung der Meinungsfreiheit, willkürliche Verhaftungen, staatliche Repression, Weiterlesen

Riesige Resonanz

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie war unsere Gruppe beim Briefmarathon 2021 mit mehreren Aktionen erfolgreich dabei. Amnesty ruft jedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember zum Briefmarathon auf. Dabei geht es darum, in kurzer Zeit so viele Appellbriefe wie möglich zu schreiben. In diesen Briefen geht es darum, auf das Weiterlesen

Briefmarathon vor dem Start

Jedes Jahr zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember ruft ai zum Briefmarathon auf. Unsere Gruppe ist jedes Jahr mit von der Partie. Auch in diesem Jahr werden wir wieder dafür werben, Appellbriefe zu ausgewählten Fällen zu unterschreiben und Opfern von Menschenrechtsverletzungen so zu zeigen, dass sie nicht allein sind. Die Briefe erzeugen öffentlichen Druck Weiterlesen

Gut verkauft

Tausende Bücher im Kirchenschiff von Alt St.Thomä. Gut erhaltene Bücher, aber auch zerfledderte Schätzchen, für es mit Sicherheit keine Nachfrage mehr geben würde. – Nach dem Sammeltermin am 2. Oktober hatten Mitglieder unserer Gruppe und tatkräftige Unterstützerinnen eine Menge Arbeit. Unverkaufbare Büchern mussten aussortiert werden. Übrig blieb ein riesiger Berg Krimis, Romane, Kinderliteratur und Sachbücher Weiterlesen

Drohende Hinrichtung

Gefängniszelle im Todestrakt in Minsk, Belarus. © Legal initiative

Unsere Gruppe setzt sich besonders für Opfer der Menschenrechtsverletzungen in Belarus ein. Viktar Paulau droht jetzt die Hinrichtung. ai kämpft grundsätzlich gegen die Todesstrafe und engagiert sich für deren weltweite Abschaffung. Unterstützen Sie die ai-Aktion für Viktar Paulau, um seine Hinrichtung zu verhindern und ein Zeichen gegen die Todesstrafe zu setzen. Viktar Paulau ist in Weiterlesen