92 Postkarten

Die Türkei ist ein gefährliches Land für Menschenrechtsverteidiger. Willkürliche Verhaftungen, lange Untersuchungshaft ohne Anklage, fadenscheinige Anklagen, unfaire Prozesse und Urteile, die mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun haben. – An einem Stand in der Brüderstraße machte die Soester ai-Gruppe am 8. August auf die Bedrohung der Menschenrechte in der Türkei aufmerksam und stellte das Schicksal von Weiterlesen

Gefangene sofort freilassen

Freiheit und Gerechtigkeit für Menschenrechtsverteidiger und gewaltlose politische Gefangene in der Türkei. Die Soester Gruppe von amnesty international informiert am Samstag, 8, August, ab 10 Uhr an einem Stand in der Brüderstraße auf Höhe des Geschäfts Vockeroth über die Menschenrechtslage in der Türkei und bittet um Unterschriften zur Unterstützung einer Kampagne für die Freilassung von Weiterlesen

Geburtstagswünsche für Kuku

Am 26. Juni wird Emir-Usein Kuku 44 Jahre alt und er wird auch am diesen Geburtstag hinter russischen Gittern sitzen, verhaftet aus politischen Gründen. Es ist sehr schwierig, einen Geburtstag im Gefängnis, fern von der Ehefrau und seinen Kindern zu verbringen, daher startet Amnesty eine Geburtstagsaktion für Kuku. ai ruft dazu auf, Kuku Postkarten mit Weiterlesen

1. Mai: Gewerkschafter_innen schützen

amnesty international ruft Rahmen der „Mut braucht Schutz“-Kampagne am 1. Mai zum Einsatz für für mutige Gewerkschafter_innen auf. Gerwerkschafter_innen setzen sich für die Rechte und Interessen von Arbeitnehmer_innen ein. Mit ihrem Engagament leisten sie einen Beitrag zur Durchsetzung der Menschenrechte. Doch der Druck auf Menschenrechtsverteidiger_innen hat in den vergangenen Jahren zugenommen – unter ihnen sind Weiterlesen

Corona-Krise: Gefangene freilassen

Covid-19 verbreitet sich mit alarmierender Geschwindigkeit in der Türkei und bringt Tausende Gefangene und Strafvollzugsbeschäftigte zunehmend in Lebensgefahr. Am 13. April wurde das Gesetz zur frühzeitigen Freilassung von bis zu 90.000 Inhaftierten vom Parlament verabschiedet. Doch das Gesetz lässt viele Inhaftierte außen vor, die für eine vorzeitige Freilassung infrage kommen, wie Untersuchungshäftlinge sowie Journalist_innen, Menschenrechtler_innen Weiterlesen

Aktiv gegen Rassismus in Zeiten von Corona

Anlässlich des Tags gegen Rassismus am Samstag, 21. März, erinnert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International daran, dass der Schutz vor Diskriminierung, Hassrede und rassistischer Gewalt eine drängende gesamtgesellschaftliche Aufgabe bleibt. „Mit der Corona-Krise drohen wir zu vergessen: Der rassistische Anschlag von Hanau ist erst knapp einen Monat her. Rassismus und Menschenfeindlichkeit bedrohen, verletzen und töten Kinder, Weiterlesen

Urkunde fürs Engagement

„Tausend Dank für euren tollen Einsatz beim Briefmarathon 2019!“ – Das Dankeschön kommt aus der Zentrale der deutschen Sektion von amnesty international. ai hatte rund um den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember auch im vergangenen Tag wieder zum Briefmarathon an Schulen aufgerufen. Die Schülervertretung des Städtischen Gymnasiums Erwitte war bereits zum fünften Mal dabei. Weiterlesen

Engagiert ins neue Jahr

Mit der Jahresversammlung am 11. Januar ist unsere Gruppe in die Menschenrechtsarbeit im neuen Jahr gestartet. Die Gruppe kann sich auf das Engagement von 16 Aktiven stützen. Auch 2020 bleibt Ulla Gutsche Gruppensprecherin. Ihre Stellvertreterin ist Judith Kaschowitz. Um die Finanzen kümmert sich weiter Brigitte Spengler. Martin Huckebrink ist für Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Das Soester Netzwerk Weiterlesen

Protest und Solidarität

Fast 1900 Protest- und Appellbriefe sind bei den Aktionen der Soester ai-Gruppe unterschrieben worden Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty-Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. 2018 waren es weltweit 5,9 Millionen Briefe – adressiert an Regierungen, um Unrecht zu beenden, und an bedrohte Menschen, um ihnen Solidarität zu zeigen. Weiterlesen

Erfolgreicher Bücherflohmarkt

Bücherflohmarkt
  • Datum28. September 2019

Gelungene Premiere. Zum ersten Mal hat die Soester ai-Gruppe einen Bücherflohmarkt im Schiefen Turm an der Thomästraße veranstaltet. Die Evangelisch-Reformierte Gemeinde hatte das Kirchenschiff zur Verfügung gestellt. Beim Sammeltermin war eine riesige Menge an Büchern aus allen Genres gespendet worden. Gruppenmitglieder sortierten die Bücherspenden anschließend in stundenlanger Arbeit. Am Samstag, 28. September, bot die Gruppe Weiterlesen